UMTS / LTE Terminals

Nutzungsszenarien

Die UMTS & LTE M2M Terminals der Telic AG unterstützen eine nahtlose Migration von GSM-basierten Lösungen hin zu UMTS oder LTE. Im Idealfall muss M2M Software bei Mobilfunk-Kernfunktionen nicht angepasst werden; dies wird durch die Kompatibilität von AT Kommandos in den eingesetzten Kommunikationsmodulen von Telit und Gemalto sichergestellt.

Dadurch können einerseits mit geringerem Aufwand neue Anforderungen von Anwendungen adressiert werden, die z.B. höhere Datenraten und kürzere Latenzzeiten benötigen als dies mit rein GSM-basierten Netzwerken möglich ist. Andererseits können bereits getätigte Investitionen insbesondere mit LTE-basierenden Terminals langfristig gesichert werden. Anwendungen können transparent von GSM auf LTE umschalten wenn dies erforderlich sein sollte.

Schlüsselfunktionen

Die UMTS Terminals unterscheiden sich nach den Modul-Herstellern sowie nach den unterstützten Frequenzbändern. Diese Terminals sind in Python oder C (Telit) oder Java (Gemalto) programmierbar, und bieten für die Anbindung externer M2M Hardware-Lösungen alle RS232 sowie USB 2.0 Schnittstellen an.

Mit dem LT910 E steht auch ein Industriemodem für M2M Anwendungen zur Verfügung, das auf dem LTE Cat-1 Standard basiert. Mit dieser Endgerätekategorie kann einerseits LTE Technik in Industrieanwendungen güngstig eingesetzt werden. Andererseits bietet dieses M2M Terminal, genauso wie alle anderen UMTS/LTE Terminals im Telic Portfolio, einen speziellen Betriebsmodus mit extrem niedrigem Stromverbrauch. Dadurch eignen sich diese Terminals besonders gut für batteriebetriebene Anwendungen.

Bezugsquellen

Unser internationales Vertriebsteam in Oberhaching informiert Sie über Bezugsquellen für die M2M Terminals der Telic AG in Ihrer Nähe und nennt Ihnen die regionalen Ansprechpartner.

TERMINALS MIT TELIT MODULEN

TERMINALS MIT GEMALTO MODULEN